Samuel

Bild 1 von 217

Um weitere Bilder zu sehen, verwende die Pfeiltasten oder wische/ziehe die Bildleiste.

1 Sam 17,23

Siehe, da kam herauf der Riese mit Namen Goliath und redete dieselben Worte. Denn wer ihn sah, floh vor ihm.David aber fragte, was man denn gäbe, er ihn erschlägt. Wer dies ätte, würde vom König Saul sehr reich gemacht werden. Ihm seine Tochter geben! Wer ist dieser unbeschnittene Philister, der Gottes Heer Hohn spricht.Sein Bruder Eliab aber wurde böse auf David. Der aber ging zum König und sagte ihm, dass er mit dem Riesen kämpfen wolle. David wurde aber ermahnt, dieser Riese habe mehr Erfahrung im Kampf. Doch David erzählte, wie oft er ein Schaf aus dem Rachen wilder Tiere gerettet habe. Der Herr, der mich gerettet von Löwen und Bären, wird mich auch vor diesem Philister retten. Und Saul sprach zu David: Geh hin, der Herr sei mit Dir. Da legte Saul ihm seine Rüstung an samt Schwert. Doch David mühte sich vergeblich, damit zurecht zu kommen. So kann ich nicht hin- gehen, ich bin´s nicht gewohnt, und legte es ab. Dann nahm er seinen Stab in die Hand und wählte fünf glatte Steine aus dem Bach, tat sie in seine Hirtentasche. Dann nahm er die Schleuder in die Hand und ging dem Philister entgegen. Dieser kam immer näher an David heran, seinen Schildträger voran. Als der Philister David gewahrte, verachtete er ihn, weil er so jung war. “Bin ich ein Hund, dass du mit Stecken zu mir kommst?” und fluchte auf Gott: Ich will dein Fleisch den Vögeln geben und den Tieren auf dem Felde. “Du kommst mit Waffen, ich aber komme im Namen des Herrn Zebaoth, den du verhöhnt hast. Heute wird er dich in meine Hand geben, dass ich dich erschlage und dir den Kopf abhaue. - Denn der Krieg ist des Herrn -

Dieses Bild jetzt herunterladen

Download
Dir gefällt dieses Angebot? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Wiedmann Bibel oder die Medienarche unterstützen kannst!