Könige

Bild 1 von 199

Um weitere Bilder zu sehen, verwende die Pfeiltasten oder wische/ziehe die Bildleiste.

2 Kön 7

Elisa aber sprach: Hört des Herrn Wort, denn morgen soll ein Maß feinstes Mehl ein Silberstück gelten und zwei Maß Gerste ein Silberstück im Tor von Samaria. Der Ritter, auf den sich der König gestützt hatte, antwortete dem Mann Gottes: Selbst wenn der Herr Fenster am Himmel machte, wie könnte dies geschehen? Elisa erwiderte: Du wirst sehen, aber nicht davon essen. Vier aussätzige Männer vor dem Tor beschlossen, dass sie hingehen zum Heer der Aramäer, denn sterben müssen sie wohl überall. Sie sagten: Lassen sie uns leben, so leben wir, töten sie uns, so sind wir tot. Als sie in der Dämmerung zum Lager der Aramäer kamen, da war niemand mehr da. Der Herr hatte die Aramäer wissen lassen, dass ein Getümmel von Rossen und Wagen von einer großen Heeresmacht des Königs von Israel nahte, der sich verbündete mit den Hethitern und den Königen der Ägypter gegen die Aramäer. So kam es, dass sie flohen und alles zurückließen: Die Zelte, die Rosse, die Esel. Als nun die Aussätzigen aber an das Lager kamen, gingen sie in eines der Zelte, aßen und tranken und nahmen Silber, Gold und Kleider, gingen hin und verbargen’s und kamen wieder und gingen in ein anderes Zelt und nahmen daraus und gingen hin und verbargen’s. Doch einer sprach: Lasst uns so nicht tun, denn dies ist ein Tag der guten Botschaft. Wenn wir’s verschweigen und warten bis an den Morgen wird so nicht uns Schuld treffen. Lasst es uns dem König sagen. Und sie gingen zur Stadt, informierten die Torhüter und es wurde dem König hinterbracht. Da stand dieser auf im Dunkeln und sagte zu seinen Obersten: Sie wissen, dass wir Hunger leiden und sind aus dem Lager gegangen, nur um sich im Felde zu verbergen und denken, wenn sie aus der Stadt gehen, wollen wir sie lebendig ergreifen und in die Stadt eindringen. Einer der Obersten sagte: Man nehme fünf Rosse von denen, die noch übrig sind, die lasst uns senden, um nachzusehen. Als sie nun den Aramäern nachzogen bis an den Jordan, lag der Weg voller Kleider und Geräten, in der Eile weggeworfen. Als das Volk es hörte, gingen sie hinaus zum Lager der Aramäer und plünderten es. Und es galt ein Maß Mehl vom Feinsten ein Silberstück, auch zwei Maß Gerste ein Silberstück nach dem Wort des Herrn. Der König bestellte den Ritter, auf dessen Arm er sich lehnte, in das Tor. Das Volk zertrat ihn im Tor, er starb. Und es geschah, wie der Mann Gottes gesagt. Der Ritter hatte dem Mann Gottes geantwortet: Und siehe, wenn der Herr Fenster im Himmel machte, wie könnte das geschehen? Elisa aber hatte zur Antwort: Siehe, mit deinen Augen wirst du es sehen, doch du wirst nicht davon essen. Genau so erging es ihm.

Dieses Bild jetzt herunterladen

Download
Dir gefällt dieses Angebot? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Wiedmann Bibel oder die Medienarche unterstützen kannst!