Könige

Bild 1 von 199

Um weitere Bilder zu sehen, verwende die Pfeiltasten oder wische/ziehe die Bildleiste.

2 Kön 5 – Elisa heilt den aramäischen Feldhauptmann und bestraft Gehasi

Naeman, ein Feldhauptmann, war recht vor Gott, jedoch aussätzig. Seine Kriegsleute aber hatten ein junges Mädchen aus Israel weggeführt. Von ihr erfuhren sie, dass bei den Propheten von Samaria Hilfe zu haben sei gegen die Krankheit. Naeman sprach mit seinem König darüber und dieser schickte ihn dorthin mit zehn Zentnern Silber und sechstausend Goldgulden, zehn Feierkleidern sowie einen Brief von seinem König an den König von Israel. Doch als der König von Israel las, dass er ihn vom Aussatz befreien soll, zerriss er sich die Kleider und sprach: Bin ich denn Gott, dass ich töten und lebendig machen könnte! Er sucht Streit mit mir! Als Elisa aber dies hörte, sandte er zum König ihm zu sagen, dass Naeman zu ihm kommen wolle, da er er wisse, dass ein Prophet in Israel ist. Naeman kam mit Rossen und Wagen vors Haus Elias. Der sandte einen Boten zu ihm, dass er sich siebenmal waschen solle im Jordan damit sein Fleisch wieder rein werde. Da wurde Naeman zornig, zog weg und sprach: Ich meine, er selbst solle zu mir herkommen und mich heilen im Namen Gottes. Sind nicht die Flüsse von Damaskus, Amana und Parpar besser als alle israelischen? Er zog weg im Zorn. Die Diener aber versuchten mit Naeman zu reden. Da stieg er ab und tauchte siebenmal unter im Jordan, wie Elisa es geboten hatte. Und siehe, sein Fleisch wurde wieder heil und jung wie das eines Knaben und wurde rein. Da ging er zurück zu Elisa und sprach: Siehe, nun weiß ich, dass dein Gott ist in allen Landen außer in Israel. So nimm nun eine Segensgabe von deinem Knechte. Aber Elisa lehnte ab. “Zieh hin in Frieden” sprach er zu Naeman. Dieser nahm seine Lasten wieder mit. Doch der Diener Elisas, Gehasi, rannte ihm nach einer Weile nach. Naeman stieg vom Wagen und fragte Gehasi: Geht’s gut? “Ja”, sprach dieser, “aber mein Herr schickt mich, dich zu fragen, ob du nicht einen Zentner Silber für die vom Berge gekommenen Propheten geben könntest.” Naeman sprach: Nimm zwei Zentner Silber in zwei Beutel und zwei Festkleider. Er gab’s seinen beiden Dienern, die es vor ihm hertrugen. Am Hügel übernahm er’s selbst und legte es beiseite im Hause und ließ die Männer gehen. Da trat er vor seinen Herrn und dieser fragte: Woher, Gehasi? Er sprach: Dein Knecht ist weder hierhin noch dorthin gegangen. Elisa aber sprach: Bin ich nicht im Geist mit dir gegangen als der Mann sich umwandelte und vom Wagen stieg? Wohlan, du hast Silber und Kleider gewonnen. Du wirst Ölgärten, Weinberge, Schafe, Rinder, Knechte und Mägde haben. Aber der Aussatz Naemans wird dir und deinen Nachkommen allzeit anhängen. Da ging Gehasi hinaus, aussätzig wie Schnee.

Dieses Bild jetzt herunterladen

Download
Dir gefällt dieses Angebot? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Wiedmann Bibel oder die Medienarche unterstützen kannst!