Römer 1,20

Weil Gott die Welt geschaffen hat, können die Menschen sein unsichtbares Wesen, seine ewige Macht und göttliche Majestät mit ihrem Verstand an seinen Schöpfungswerken wahrnehmen. Sie haben also keine Entschuldigung.

Gute Nachricht Bibel, revidierte Fassung, durchgesehene Ausgabe, © 2000 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Jetzt herunterladen

FormatGrößeDownload
16:91280×720
437 KB
16:91920×1080
830 KB
4:31024×768
384 KB
4:31600×1200
829 KB

Dir gefällt unser Angebot? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Medienarche mit tragen kannst!

Diesen Artikel gibt es auch in folgenden Medienformaten

Neueste Fotoverse

Denn wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi, auf dass ein jeder empfange nach dem, was er getan hat im Leib, es sei gut oder böse. (Wochenspruch, vorletzter Sonntag des Kirchenjahres)
Heile du mich, HERR, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen; denn du bist mein Ruhm. (Wochenspruch, 19. Sonntag nach Trinitatis)
Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (Wochenspruch, Reformationsfest)
Und dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe. (Wochenspruch, 18. Sonntag nach Trinitatis)
Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. (Wochenspruch, 17. Sonntag nach Trinitatis)
Lasst eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen. (Wochenspruch, Ewigkeitssonntag)