Johannes 15,5

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.

Lutherbibel, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Jetzt herunterladen

FormatGrößeDownload
16:91280×720
594 KB
16:91920×1080
1 MB
4:31024×768
555 KB
4:31600×1200
1 MB

Dir gefällt unser Angebot? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Medienarche mit tragen kannst!

Diesen Artikel gibt es auch in folgenden Medienformaten

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.
Ein Weinberg mit frischen Reben. Viele hängen dran und reifen in der Sonne, einige sind allerdings auch schon abgefallen und haben die Verbindung zur Wurzel verloren.

Neueste Fotoverse

Gerechtigkeit erhöht ein Volk; aber die Sünde ist der Leute Verderben. (Wochenspruch Buß- und Bettag)
Lasst eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen (Wochenspruch Letzter Sonntag des Kirchenjahres)
Denn wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi, auf dass ein jeder empfange nach dem, was er getan hat im Leib, es sei gut oder böse. (Wochenspruch Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres)
(...) welche uns zeigen wird zu seiner Zeit der Selige und allein Gewaltige, der König aller Könige und Herr aller Herren, der allein Unsterblichkeit hat, der da wohnt in einem Licht, zu dem niemand kommen kann, den kein Mensch gesehen hat noch sehen kann. Dem sei Ehre und ewige Macht! Amen. (Wochenspruch 23. Sonntag nach Trinitatis)
Denn er spricht (Jesaja 49,8): »Ich habe dich zur willkommenen Zeit erhört und habe dir am Tage des Heils geholfen.« Siehe, jetzt ist die willkommene Zeit, siehe, jetzt ist der Tag des Heils! (Wochenspruch Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres)
Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. (Wochenspruch Reformationstag)