Gottes Eigenschaften: Herrlichkeit

Das Video wird von YouTube eingebettet. Bitte beachte hierzu unsere Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Gottes Eigenschaften: Herrlichkeit

Musiknachweis: Titelsequenz: Willi Mayer „Gottes Eigenschaften“ Soundtrack: RomanticMusicStudio „East Epic Cinematic“

Jetzt herunterladen

FormatGrößeDownload
16:91920×1080
179 MB

Dir gefällt unser Angebot? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Medienarche mit tragen kannst!

Transkription

„Heilig, heilig, heilig ist der HERR Zebaoth, alle Lande sind seiner Ehre voll!“
(Jesaja 6,3 Luther 2017)

Unser Gott ist herrlich!

weiterlesen

In allem was Gott sagt, und in allem was in der Bibel über ihn gesagt ist,
offenbart sich seine Herrlichkeit.
Es geht in der ganzen Geschichte Gottes mit den Menschen immer und in allem um seine Ehre.

Doch es wäre ein großer Fehler, zu denken, Gott sei eitel oder ehrsüchtig.
Wenn die Bibel von Gottes Ehre und Herrlichkeit spricht,
dann ist das nichts, das ihm von irgendjemandem verliehen
oder genommen werden kann.
Seine Herrlichkeit ist absolut.
Sie ist das, was sein Wesen ausmacht.
Sie ist Ausdruck seiner Heiligkeit, so wie die Sonne Licht und Wärme ausstrahlt.

Die Glut seiner Heiligkeit ist ein alles verzehrendes Feuer.
Der Glanz seiner Majestät ist von atemberaubender Schönheit.
Seine Stimme ist wie ein tosender Ozean.
Sein Wort ist eine Macht jenseits unseres Verstehens.
Jedes Wort das er spricht, hat Konsequenzen.
Er spricht und es geschieht,
Er sagt „Entstehe!“, und etwas Perfektes entsteht aus dem Nichts,
Ihm tut keines seiner Worte leid, jedes einzelne ist vollkommen. Was er sagt, gilt in Ewigkeit.

Das Licht seiner Gedanken ist stärker als tausend Sonnen.
Sein Wille ist heilig und in jeder Hinsicht perfekt.
Er braucht keine Ratgeber.
Was er erschafft ist immer vollkommen, und immer wunderschön.
Was er plant und ausführt ist immer gewaltig, immer heilig, und immer glorreich.
Die ganze Schöpfung sagt uns das.
Mal flüsternd, mal schreiend:
Sieh hin, Mensch! Das alles hat dein ewiger, heiliger Gott gemacht.
Sein Glanz wird durch nichts übertroffen.
Seine Schönheit ist vollkommen.

Wir sollten uns endgültig von dem Gedanken trennen,
Gott bräuchte unsere Anbetung und unseren Lobpreis, um sich besser zu fühlen.
Seine Ehre und Herrlichkeit können durch uns nicht größer werden. Wir können ihm auch nichts wegnehmen.
Er braucht keine Gefolgschaft.
Er hat es nicht nötig, dass man ihm schmeichelt.
Er ist der einzig Herrliche.
Er ist aus sich selbst erhaben, heilig, einzigartig, wahrhaftig, ehrenhaft, ruhmreich,
und in jeder Hinsicht vollkommen.

Und doch ist die gesamte Menschheit aufgerufen,
diesen wundervollen Schöpfer zu ehren.
Als Teil seiner Schöpfung ist es unsere Bestimmung,
seine glorreiche Herrlichkeit zu verkünden.

Müssen wir nicht beim Betrachten unseres Gottes
in fassungsloses, dankbares Staunen versinken?
Müssen wir nicht niederfallen und unseren Gott anbeten,
wenn wir erkennen,
dass er uns in Jesus von unserem egozentrischen Wahn und dessen tödlichen Folgen befreit,
und zu einem Leben in seiner erschreckend schönen,
hell leuchtenden und maßloses Glück auslösenden Herrlichkeit berufen hat?

„Ihm, dem alleinigen Gott, der unser Retter ist durch Jesus Christus, unseren Herrn,
gehören Ehre, Majestät, Stärke und Macht.
So war es schon vor aller Zeit,
so ist es jetzt,
und so wird es für immer und ewig sein.“
(Judas 25 Neue Genfer Übersetzung)

Alles was atmet, lobe den Herrn!
(Psalm 150,6 Neue Genfer Übersetzung)

Für viele überraschende und inhaltsvolle Einsichten zu Gottes Eigenschaften siehe die Online-Dogmatik von Dr. Thomas Gerlach (www.evangelischer-glaube.de)