Samuel

Bild 1 von 217

Um weitere Bilder zu sehen, verwende die Pfeiltasten oder wische/ziehe die Bildleiste.

2 Sam 13,1-22 - Amnons Schandtat an Absaloms Schwester

Und es begab sich danach, Absalom, der Sohne Davids, hatte eine schöne Schwester, die hieß Thamar. Und Amnon, der Sohn Davids, gewann sie lieb. Er grämte sich vor Sehnsucht und wurde fast krank um seiner Schwester Thamar willen. Ihr etwas anzutun, denn sie war Jungfrau, schien unmöglich zu sein. Jonadab, ein Sohn von Davids Bruder Schima, galt als erfahren. Warum wirst du so mager von Tag zu Tag?, sprach er zu Amnon. Dieser: Ich liebe Thamar. Da sprach Jonadab: Stell dich krank und lege dich auf dein Bett. Wenn dein Vater kommt, so sag ihm, lass doch meine Schwester Thamar kommen, damit sie mir Krankenkost gebe. So geschah es auch. Thamar knetet Teig und brachte Kuchen, sie nahm die Pfanne und schüttet sie vor ihm aus. Aber er weigerte sich zu essen. Da sprach Amnon: Lasst jedermann von mir hinausgehen, bringe die Krankenspeise in die Kammer, damit ich aus deiner Hand esse, als sie es brachte, ergriff Amnon sie und sprach: lege dich zu mir.” Nicht, tu nicht solch eine Schandtat. Aber Amnon hörte nicht, ergriff sie und überwältigte sie und wohnte ihr bei. Amnon aber würde ihrer bald überdrüssig, so dass sein Widerwille größer als die Liebe. Geh! Auf Geh!, befahl Amnon ihr. Und als sie nicht wollte, ordnete er´s dem Diener an, sie hinauszuwerfen. Draußen riss sie ihr Ärmelkleid und warf sich Asche übers Haupt und weinte und schrie. Ihr Bruder Absalon tästete sie. Und der König ward zornig aber verschonte seinen Erstgeborenen. Absalom jedoch sprach weder im Guten noch Bösen mit Amnon, weil es seine Schwester geschändet hatte.

Dieses Bild jetzt herunterladen

Download
Dir gefällt dieses Angebot? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Wiedmann Bibel oder die Medienarche unterstützen kannst!