Briefe

Bild 1 von 172

Um weitere Bilder zu sehen, verwende die Pfeiltasten oder wische/ziehe die Bildleiste.

Röm 3 / Röm 4 / Röm 5 - Israels Untreue und Gottes Treue / Abrahams Beispiel und Davids Zeugnis / Friede und Gewissheit des künftigen Heils

Alle Menschen schuldig vor Gott. Rechtfertigung allein durch Glauben! Denn es ist hier kein Unterschied, sie sind allemal Sünder und mangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, geschehen durch Jesus Christus. - So halten wir dafür, dass der Mensch gerecht werde ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben… Dem aber, der nicht mit Werken angeht, glaubt aber an den, der die Gottlosen gerecht macht. Dem wird sein Glaube gerechnet zur Gerechtigkeit. Abraham sollte ein Vater werden aller, die da glauben und nicht beschnitten sind. Denn die Verheißung, dass er sollte der Welt Erbe sein, ist Abraham oder seinen Nachkommen nicht geschehen durchs Gesetz, sondern durch die Gerechtigkeit des Glaubens. Nun wir denn sind gerecht geworden durch den Glauben, so haben wir Frieden mit Gott durch unsern Herrn Jesus Christus. Hoffnung lässt nicht zuschanden werden, wenn die Liebe Gottes ist ausgegossen. Adam und Christus Wie nun durch eine Sünde die Verdammnis über alle Menschen gekommen ist, so ist auch durch eine Gerechtigkeit die Rechtfertigung zum Leben für alle Menschen gekommen.

Dieses Bild jetzt herunterladen

Download
Dir gefällt dieses Angebot? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Wiedmann Bibel oder die Medienarche unterstützen kannst!