Briefe

Bild 1 von 172

Um weitere Bilder zu sehen, verwende die Pfeiltasten oder wische/ziehe die Bildleiste.

Gal 4 - Befreiung durch Christus vom Gesetz / Rückfall der Galater in Gesetzlichkeit / Knechtschaft und Freiheit gegenüber dem Gesetz

Solange der Erbe unmündig ist, besteht zwischen ihm und einem Knechte kein Unterschied, ob er wohl ein Herr ist aller Güter. Als aber die Zeit erfüllet ward, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einem Weibe und unter das Gesetz getan. Und dass er die, so unter dem Gesetz waren, erhörte, damit wir die Kindschaft (erhielten) empfingen. Aber zu der Zeit, da ihr Gott nicht kanntet, dientet ihr denen, die in Wahrheit nicht Götter sind. Warum aber wendet ihr euch wieder zu den schwachen und dürftigen Elementen, welchen ihr von neuem dienen wollt. Ihr wisset doch, dass ich euch in Schwachheit des Leibes das Evangelium gepredigt habe. Nicht verachtet, noch verschmäht habt ihr mich und meinen Leib, sondern wie einen Engel Gottes nahmt ihr mich auf, ja wie Christus Jesus. Wie selig ward ihr dazumal. Bin ich nun euer Feind, der ich euch die Wahrheit vorhalte. Liebe Kinder, welche ich abermals mit Ängsten gebäre, bis dass Christus in euch Gestalt gewinne. Es steht, dass Abraham zwei Söhne hatte. Einen von der Magd, den anderen von der Freien. Aber der von der Magd ist nach dem Fleisch geboren. Der aber von der Freien ist durch die Verheißung geboren. Sie sind zwei Testamente, eins vom Berg Sinai, das zur Knechtschaft gebiert, welches ist Hagan (das heißt der Berg Sinai). Aber das Jerusalem das droben ist, das ist die Freie, die ist unsere Mutter. So sind wir nun nicht der Magd Kinder, sondern der Freien.

Dieses Bild jetzt herunterladen

Download
Dir gefällt dieses Angebot? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Wiedmann Bibel oder die Medienarche unterstützen kannst!