Briefe

Bild 1 von 172

Um weitere Bilder zu sehen, verwende die Pfeiltasten oder wische/ziehe die Bildleiste.

1 Kor 3-6 - Auftrag der Lehrer / Verantwortung der Lehrer / Gegen Selbstüberhebung der Korinther / Ausschluss der Unzüchtigen aus der Gemeinde / Rechtssachen unter Christen

Wer ist Apollos? Wer Paulus? Diener sind sie! Milch gab ich Euch zu trinken, nicht feste Speise! Ich habe gepflanzt, Apollos hat gegossen, aber Gott hat das Gedeihen gegeben. Einen anderen Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. Wisset ihr nicht, dass die Heiligen die Welt richten werden? Wie darf dann einer unter euch, wenn er einen Streit hat mit einem anderen, sein Recht suchen vor den Ungerechten und nicht vor den Heiligen. Euch zur Schande. Ist so gar kein Weiser unter euch, auch nicht einer, der könnte richten zwischen Bruder und Bruder? Unzucht und “Christliche Freiheit” Lasset euch nicht irre führen. Weder die Unzüchtigen, noch die Götzendiener, noch die Ehebrecher, Weichlinge oder Knabenschänder. Noch Diebe, Geizige, Trunkenbolde, noch Kätzer oder Räuber, werden das Reich Gottes ererben. Wisset ihr nicht, dass wer an der Hure hanget, ist ein Leib mit ihr, so sagt die Schrift (Mos 2,24) Wisset ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, der in euch ist, welchen ihr habt von Gott und seid nicht euer Eigen. Denn ihr seid teuer erkauft, darum, so preiset Gott an eurem Leib. Wird aber jemandes Werk verbrennen, so wird er Schaden leiden. Er selbst aber wird gerettet werden, doch so, wie durchs Feuer hindurch. Dafür halte uns jedermann: für Christi Diener und Haushalter über Gottes Geheimnisse. Darum richtet nicht vor der Zeit bis der Herr kommt, welcher wird uns Licht bringen, auch was im Finstern verborgen ist. Wir sind geworden wie der Abgrund der Welt Das Reich Gottes steht nicht in Worten sondern in Kraft. Was wollt ihr, soll ich mit der Rute zu Euch kommen oder mit Liebe und sanftmütigem Geist? Überdies geht die Rede, dass Unzucht unter euch ist. Eine solche, die auch die Heiden nicht kennen, nämlich dass einer seines Vaters Frau liebt. Der sollt nichts zu schaffen haben mit einem unzüchtigen, geizigen, Götzendiener, Läster, Trunbenbold oder Räuber auch nicht essen mit ihm. Feget den alten Sauerteig aus, auf dass ihr ein neuer Teig seid. Euer Ruhm ist nicht fein. Wisset ihr nicht, dass ein wenig Sauerteig den ganzen Teig versäuert?

Dieses Bild jetzt herunterladen

Download
Dir gefällt dieses Angebot? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Wiedmann Bibel oder die Medienarche unterstützen kannst!