Suchergebnisse filtern nach

Eine alt aussehende Aufnahme eines Hafenbereichs und eines Güterbahnhofs vor der Skyline einer Großstadt.
Ein Rebstock an dem verschiedene Weintrauben hängen, zum teil bereits vertrocknet, zum Teil reif und saftig.
Denn ihr wart früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. (Wochenspruch, 8. Sonntag nach Trinitatis)
Blick auf eine Stadt und deren Handelsaktivitäten mit einem Güterbahnhof, Lastwagen und einem Hafen im Hintergrund. Miniatur-Effekt.
Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen. (Wochenspruch, Misericordias Domini)
Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! – Eure Güte lasst kund sein allen Menschen! Der Herr ist nahe! (Wochenspruch, vierter Advent 4.)
Ein Weinberg mit frischen Reben. Viele hängen dran und reifen in der Sonne, einige sind allerdings auch schon abgefallen und haben die Verbindung zur Wurzel verloren.
Ein Korb mit frischem, eben geernteten Obst und Gemüse.
Schöne, glänzende Äpfel in einem Korb mit weiterem Obst und Gemüse.
Unterschiedliches Obst und Gemüse, frisch geerntet.
Ein kleines Kind, dass in der dunklen Kälte steht und sehnsuchtsvoll in ein warm erleuchtetes Fenster blickt.
Ein Korb mit frischem, eben geernteten Obst und Gemüse.
Rot glänzende Äpfel in einem ansonsten entsättigtem Bild auf dem auch weiteres Obst und Gemüse zu sehen ist.
Leuchtende, frische Weintrauben in einem Korb mit weiterem Obst und Gemüse.
Ich bin der gute Hirt. Ich kenne meine Schafe und sie kennen mich, so wie der Vater mich kennt und ich ihn kenne. Ich bin bereit, für sie zu sterben. (Verse 14-15)
Großaufnahme von einem Auge, das den Betrachter hinter einem blauen Filter anschaut.
Lass ab vom Bösen und tue Gutes; suche Frieden und jage ihm nach!
Ein loderndes Feuer, das eine Weltkugel erleuchtet.
Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. (Wochenspruch, 14. Sonntag nach Trinitatis)
Eine alt aussehende Aufnahme eines Hafenbereichs und eines Güterbahnhofs vor der Skyline einer Großstadt.
Ein Rebstock an dem verschiedene Weintrauben hängen, zum teil bereits vertrocknet, zum Teil reif und saftig.
Blick auf eine Stadt und deren Handelsaktivitäten mit einem Güterbahnhof, Lastwagen und einem Hafen im Hintergrund. Miniatur-Effekt.
Ein Weinberg mit frischen Reben. Viele hängen dran und reifen in der Sonne, einige sind allerdings auch schon abgefallen und haben die Verbindung zur Wurzel verloren.
Schöne, glänzende Äpfel in einem Korb mit weiterem Obst und Gemüse.
Unterschiedliches Obst und Gemüse, frisch geerntet.
Ein kleines Kind, dass in der dunklen Kälte steht und sehnsuchtsvoll in ein warm erleuchtetes Fenster blickt.
Ein Korb mit frischem, eben geernteten Obst und Gemüse.
Rot glänzende Äpfel in einem ansonsten entsättigtem Bild auf dem auch weiteres Obst und Gemüse zu sehen ist.
Leuchtende, frische Weintrauben in einem Korb mit weiterem Obst und Gemüse.
Großaufnahme von einem Auge, das den Betrachter hinter einem blauen Filter anschaut.
Ein loderndes Feuer, das eine Weltkugel erleuchtet.
Denn ihr wart früher Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. (Wochenspruch, 8. Sonntag nach Trinitatis)
Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte lässt sein Leben für die Schafe. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben, und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen. (Wochenspruch, Misericordias Domini)
Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! – Eure Güte lasst kund sein allen Menschen! Der Herr ist nahe! (Wochenspruch, vierter Advent 4.)
Ich bin der gute Hirt. Ich kenne meine Schafe und sie kennen mich, so wie der Vater mich kennt und ich ihn kenne. Ich bin bereit, für sie zu sterben. (Verse 14-15)
Lass ab vom Bösen und tue Gutes; suche Frieden und jage ihm nach!
Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. (Wochenspruch, 14. Sonntag nach Trinitatis)
Ein Korb mit frischem, eben geernteten Obst und Gemüse.

Zum Suchbegriff "Güte" wurden leider keine Countdowns gefunden.

Wiedmann-Bibel

Blogeinträge

Nichts passendes gefunden?

Ggf. hilft eine Variation der Suchbegriffe. In einem Blogeintrag gibt es einige Hinweise, um die Suche zu optimieren und wir erklären ein paar Details zur Suche in unserer Datenbank.

Lass uns dein Wunschmotiv wissen

Falls du ein spezifisches Motiv benötigst, das in unserer Datenbank noch nicht vorhanden ist, kontaktiere uns gerne. Wir versuchen im Rahmen des Machbaren entsprechende Fotos für dich zu erstellen.